Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Vishnupedia.org

Hier findest du Wissen zur Theologie und dem Seelenverständnis des Hinduismus, bzw. Vishnuismus.

Hintergrund

Gott und seine Energien

Die verkörperte Seele


Impressum
Datenschutz
Spenden

Fehlermeldung / Mitmachen
Die Erfahrung zeigt, dass im Laufe der Zeit viele Homepages ihre Links verändern. Meistens passiert das im Verlauf einer Neugestaltung und Anpassung der Homepage. Daher nehme ich Hinweise auf fehlerhafte Verlinkungen immer gerne entgegen!

purusha

Purusha

Purusha (Puruṣa), Gott, Herr, höchste Person, höchster Geniesser. Bezieht sich allgemein auf Vishnu-Narayana und im spezifischen auf die drei Purushas, Maha-Vishnu, Garbhodakashayi-Vishnu und Kshirodakashayi-Vishnu.
Je nach Kontext kann es sich auch auf den verkörperten Atman beziehen, der versucht, die materielle Energie zu geniessen.

Der die Welt erhaltende und tragende und beschirmende Aspekt Gottes, unterschieden in:

  1. Maha-Vishnu, das heisst, der grosse Vishnu. Er weilt im "Ozean aller Ursachen". Zur Zeit der Schöpfung entströmen seinem gigantischen transzendenten Körper Myriaden von Universen, die, erregt durch die Kraft seines Blicks, mit unzähligen Atmans befruchtet werden. Das ist das Anheben der Schöpfung. Die Aussendung der Kraft seines Blickes bedeutet das Aussenden der Atmans, der ewigen Seelen, in das Reich der Maya. Wenn die Schöpfung wieder aufgelöst wird, gehen all die Universen in unmanifestierter Form wieder in seinen Körper ein. All die Atmans, die bis zu diesem Zeitpunkt noch immer in der Welt der Maya verstrickt sind, gehen ebenfalls in seinen Körper ein, um dort in einem tiefschlafähnlichen Zustand zu ruhen, bis die Zeit der nächsten Schöpfung naht.
  2. Ein vollständiger Teil (Erweiterung) von Maha-Vishnu, Garbhodakashayi-Vishnu, steigt, ohne dass seine Fülle gemindert wird, in das Reich der Maya hinab, in jedes einzelne von zahllosen Universen. Aus seinem Nabel wächst, der Überlieferung zufolge, ein mystischer Lotos hervor, in welchem ein Brahma, der Schöpfer und Ordner aller Planeten und Wesen im Universum, zum Leben erwacht.
  3. Ein weiterer vollständiger Teil Maha-Visnus wird als der im "Milchmeer" weilende Vishnu, Kshirodakashayi-Vishnu, bezeichnet. Dieser Vishnu stützt und trägt das Universum. Er wohnt in jedem Herzen als der Zeuge des leisesten Gedankens und er weilt in jedem Atom. Er ist auch als Paramatma bekannt.

"Vishnu hat drei Formen, die man Purushas nennt. Der erste, Maha-Vishnu, ist der Schöpfer der gesamten materiellen Energie (Mahat-Tattva); der zweite ist Garbhodakashayi-Vishnu, der in jedem Universum weilt, und der dritte ist Kshirodakashayi-Vishnu, der im Herzen eines jeden Lebewesens weilt. Wer diese drei kennt, wird aus den Klauen Mayas befreit." (Satvata Tantra)

purusha.txt · Zuletzt geändert: 2014/06/27 11:58 (Externe Bearbeitung)