Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Vishnupedia.org

Hier findest du Wissen zur Theologie und dem Seelenverständnis des Hinduismus, bzw. Vishnuismus.

Hintergrund

Gott und seine Energien

Die verkörperte Seele


Impressum
Datenschutz
Spenden

Fehlermeldung / Mitmachen
Die Erfahrung zeigt, dass im Laufe der Zeit viele Homepages ihre Links verändern. Meistens passiert das im Verlauf einer Neugestaltung und Anpassung der Homepage. Daher nehme ich Hinweise auf fehlerhafte Verlinkungen immer gerne entgegen!

brahman

Noch unbearbeitete Rohfassung aus der alten Wiki

Brahman

Das 'Brahman' (Brahman), auch Brahmajyoti genannt, befindet sich "jenseits" von Raum und Zeit, durchdringt aber dennoch gleichzeitig auf unfassbare Weise alle Ebenen von Raum und Zeit. Es ist durchdrungen von ewigem Sein (sat), reiner Erkenntnis (cit) und Glückseligkeit (ananda). Die Kraft (Shakti) ruht in einem passiven Zustand der Unterschiedslosigkeit. Diese Kraft oder Energie ist die Tata-stha-Shakti Gottes.

Das Brahman ist der transzendentale Lichtglanz, welcher von Bhagavan und seinem Reich ausgeht. Jedes Lichtpartikel dieser Kraft Gottes ist eine ewige Geistesseele (Atman), die völlig passiv und selbstvergessen Glück geniesst.

:"Das Brahmajyoti, die unpersönliche Ebene der Existenz, die sich zwischen der materiellen und der spirituellen Ebene befindet, ist der Ursprung unzähliger Seelen (Jivas), winziger spiritueller Teilchen ohne unterscheidbare Wesensmerkmale. Die Strahlen, die vom transzendentalen Körper des höchsten Herrn ausgehen, werden als Brahmajyoti bezeichnet, und ein Lichtfunke eines solchen Strahles ist eine Jiva. Die einzelne Seele (Jiva) ist nur ein winziges Atom in diesem Strahlenmeer und das Brahmajyoti selbst besteht aus unendlich vielen solcher Jiva-Atome."<ref>Swami B.R. Shridhara, Auf der Suche nach Govinda, Seite 48</ref>

Obschon das Brahman aus einer unendlichen Zahl einzelner Seelen besteht, wird es als die unpersönliche Ausstrahlung Gottes (Bhagavan) beschrieben. Denn aufgrund des passiven Zustandes der Seelen, die sich im Brahman befinden, gibt es keine Entfaltung individueller Merkmale. Die Seele befindet sich hier sozusagen in einem neutralen Zustand, wo sie weder Gott zugewandt, positiv aktiv, noch in negativer Weise der Ausbeutung der Materie verfallen ist. Obwohl sie voller Erkenntnis ist, unterscheidet sie nicht zwischen dem Subjekt (Gott) und dem Objekt (Lebewesen, Jiva.)

Dieser Lichtglanz Gottes ist auf unfassbare Weise mit ihm eins und gleichzeitig doch von ihm verschieden (acintya-bheda-abheda-tattva).

Siehe auch
brahman.txt · Zuletzt geändert: 2014/06/27 11:58 (Externe Bearbeitung)